Deutsch lernen am ISSK

Die Johannes Gutenberg University Mainz will Flüchtlingen einen schnellen Start in ein reguläres Hochschulstudium ermöglichen. Deutsche Sprachkenntnisse sind Voraussetzung für die Bewerbung um einen Studienplatz in Deutschland. Am Internationalen Studien- und Sprachenkolleg werden Deutschkurse von Niveau B1 bis C1 (GER) für Flüchtlinge mit indirekter oder mit direkter Hochschulzugangsberechtigung angeboten. Es werden Kurse im Frühjahrs- und Herbsthalbjahr angeboten.

An den Kursen können Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Zeugnissen und offiziell anerkannten Flüchtlingseigenschaften bzw. subsidärem Schutz (§ 25 Abs. 1 oder § 25 Abs. 1 bzw. 2 AufenthaltsG) teilnehmen - unabhängig davon, ob sie die direkte oder indirekte Hochschulzugangsberechtigung besitzen.

Für Bewerberinnen und Bewerber mit direkter Hochschulzugangsberechtigung dauert der Kurs zwei Studienhalbjahre und führt zu dem Niveau C1. Es wird die Möglichkeit angeboten, eine DSH-2 abzulegen. Nach Abschluss können sich die Absolventinnen und Absolventen auf einen Studienplatz bewerben.

Bewerberinnen und Bewerber mit indirekter Hochschulzugangsberechtigung besuchen den Kurs ein Studienhalbjahr und erreichen das Niveau B2. Flankierend zum Kurs werden betreute, multimediale Online-Kurse angeboten, welche diesen Flüchtlingen eine ortsunabhängige und flexible Vorbereitung auf die Fachprüfungen des Aufnahmetests zum Studienkolleg ermöglichen. Nach Abschluss des Studienhalbjahres besteht die Möglichkeit, sich für die Kurse zur Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung am ISSK zu bewerben, um nach einem weiteren Studienhalbjahr die Feststellungsprüfung abzulegen. Nach Abschluss der Feststellungsprüfung können sich die Absolventinnen und Absolventen auf einen Studienplatz bewerben.

Informationen zur Bewerbung für die studienvorbereitenden Kurse des ISSK finden Sie hier.